Sascha Bauer, PSBM

COWONDER Colostrum plus Acerola®


Die Rohstoffe im Einzelnen:


    Colostrum (Erstmilch, Biestmilch, Kolostralmilch oder auch Vormilch genannt) ist absolut keine neue Entdeckung. Es ist das erste „Lebensmittel“ eines jeden Säugetiers dieser Welt und nährt bzw. unterstützt das Immunsystem beim Aufbau in den ersten 48 Stunden des Lebens. 

Colostrum ist ein Cocktail an interaktive Substanzen und Vitalstoffe, der ganz alleine von Mutter Natur gemixt wurde. Gebrauch fand es nicht nur in der Landwirtschaft bei Kuh- und Schweinezucht, sondern auch beim Menschen als Zugabe in der Therapie und Nahrungsmittel (bis heute in den skandinavischen Ländern als Kuchen). Es wurde ausgiebig in den letzten 70 Jahren erforscht und gibt über 10.000 Dokumente dazu - 

viele online unter https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/ zu finden.


Colostrum ist nicht nur wichtig für das Neugeborene, es kann auch die körpereigene Immunabwehr des Erwachsenen wieder in die nötige Balance bringen. Die darin enthaltenen Antikörper (Immunfaktoren) können u.a. bereits das Eindringen von Erregern in die Atemwege verhindern (Dr. E.L. Palmer et al.; Journal of Medical Virology).

Diese spezifischen Immunfaktoren können durchaus ein breites Spektrum von Atemwegserkrankungen hemmen (Drs. Shortridge et al.; Journal of Tropical Pediatrics) und Menschen mit einer Immunschwäche eine Unterstützung beim Schutz vor viralen Infektionen bieten (New England Journal of Medicine, July 1992).


Das bovine Colostrum (von Kühen) weist im Vergleich zu menschlichem Colostrum eine wesentlich höhere Konzentration an Immunfaktoren im Blut auf (Bruce, C.E. 1969 Natural History, Feb). Dabei ist das Colostrum von Kühen und dem des Menschen fast identisch, was eine optimal Bioverfügbarkeit garantiert.


Colostrum kann problemlos oral verabreicht werden, weil die Aktivität der Immunfaktoren durch die Verdauungssäfte nicht beeinträchtigt wird (Khazenson, L.B., 1980 Microbial & Epidemical Immunobiology Nr. 9, S. 101-106).


Colostrum bietet gem. einer Studie der Universität zu Pescara einen besseren Schutz vor grippalen Infekten, als eine vergleichbare Grippeschutzimpfung. (Vergleichsstudie zur Grippeimpfung „San Valentino Epidemologische Studie“ Italian Medical Gazette, Ausgabe 164, Nr. 3, Seite 163-169, Juni 2005; M.R. Cesarone, G. Belacaro, U. Cornelli, A. Di Renzo, F. Mucci, M. Dugall, M. Cacchio, M. Cornelli, R. Adovasio, F. Fano, A. Ledda, A. Ricci, S. Stuard, G. Vinciguerra.)



    Die Acerola-Kirschen finden sich in der traditionellen Medizin Lateinamerikas durch die zusammenziehenden, anti-entzündlichen, stimulierenden und harntreibenden Eigenschaften häufig wieder. 

So werden sie in Brasilien gerne genutzt, um das Herz-Kreislauf-System zu stärken, bei Durchfall und Ruhr und um die Wundheilung zu unterstützen. Des Weiteren kommen die frischen Früchte bei Fieber, Blutarmut, Diabetes, sowie Leberleiden wie Hepatitis zum Einsatz und gelten immer dann als ideales Therapeutikum, wenn der Körper zum Beispiel durch Belastung oder Krankheit geschwächt ist. 

Die Wissenschaft begann erst ab der Mitte des 21. Jahrhunderts die Acerola- Kirsche zu erforschen, als südamerikanische Forscher im Dschungel auf die Früchte stiessen und sie sodann diversen Analysen unterzogen. Dabei wurde erstmals wissenschaftlich geklärt, warum die Acerola-Kirsche ein so grosses Heilpotential hat: Sie ist ein extrem guter Vitamin-C-Lieferant. 

Die Acerola-Kirsche wird gerne als ein Super-Food bezeichnet, da weltweit nur zwei Früchte (die australische Buschpflaume und die Camu-Camu aus dem Amazonas-Gebiet) bekannt sind, die mehr Vitamin C enthalten als die Acerola-Kirsche. 

Obwohl die Acerola-Kirsche zu 93 Prozent aus Wasser besteht, kaum Eiweiss, Fett oder Kohlenhydrate enthält, stecken in 100 Gramm der Früchte laut Analysen* zwischen 700 und sagenhaften 5.000 Milligramm Vitamin C. Im Vergleich dazu nden sich in derselben Menge Orangen oder Zitronen, lediglich rund 50 Milligramm Vitamin C. 

Eine in Japan durchgeführte Studie** hat gezeigt, dass das natürliche Vitamin C aus dem Saft der Acerola-Kirsche erstens besser vom Körper aufgenommen werden kann als reine Ascorbinsäure und zweitens langsamer vom Körper ausgeschieden wird. Diese Effekte werden darauf zurückgeführt, dass weitere in der Acerola-Kirsche enthaltene Stoffe wie z. B. die Flavonoide die Aufnahme von Vitamin C steigern und dessen Ausscheidung hemmen. 


**Absorption and Excretion of Ascorbic Acid alone and in Acerola (Malpighia emarginata) Juice: Comparison in Healthy - Japanese Subjects
Eriko UCHIDA,a Yoshitaka KONDO,b Akiko AMANO,b,c Shingo AIZAWA,b,c Takayuki HANAMURA,a Hitoshi AOKI,a Kenichi NAGAMINE,d Takeshi KOIZUMI,a Naoki MARUYAMA,b and Akihito ISHIGAMI*,b
a Research and Development Division, Nichirei Foods Inc.; Chiba 261–8545, Japan: b Molecular Regulation of Aging, Tokyo Metropolitan Institute of Gerontology; Tokyo 173–0015, Japan: c Cellular Genetics, Graduate School of Science and Engineering, Tokyo Metropolitan University; Tokyo 192– 0397, Japan: and d Research and Development Division, Research and Development Center, Nichirei Bioscience Inc.; Tokyo 189–0003, Japan.
Received June 30, 2011; accepted August 27, 2011; published online August 29, 2011

COWONDER Colostrum plus Acerola®


Abgefüllt in handliche Sticks erleichtert es die Dosierung und das Handling. Die Monatspackung beinhaltet 16 Sticks und eine Verzehrempfehlung.

Bovines Colostrum und das Pulver der Acerola sind natürliche Produkte und deshalb haben wir bewusst auf diverse Zusatzstoffe zum leichteren Auflösen oder Binden verzichtet. Daher ist COWONDER® sehr gut für die direkte Aufnahme im Mund geeignet.


Verzehrempfehlung: ein Stick alle zwei Tage.

COWONDER Colostrum plus Acerola® moooove Traubenzucker


ist eine praktische Ergänzung zu unserer Monatspackung mit 16 Sticks. Die 25 Lutschtabletten à 2,5g eignen sich speziell für die Phase der extra Belastung im Alltag oder beim Sport. Sie lassen sich einfach transportieren und sind einfach in der Dosierung.


Verzehrsempfehlung: max. 2 Tabletten pro Tag

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK